>

Hörnbaderöffnung: Endlich Karten auf den Tisch!

29. März 2018
Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Zur, vor einer Woche bekannt gemachten, weiteren Verzögerung der Eröffnung des Zentralbads erklärt Daniel Hofmann, sportpolitischer Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE:

„Es wird Zeit, dass die Stadt endlich konkret benennt, welche Gründe für die fortgesetzten Verzögerungen vorliegen und wie der neue Zeitplan für den Bau und die Eröffnung des Hörnbads aussieht!“

Dass der bisherige Termin für die Eröffnung des Schwimmbades im Mai 2018 nicht eingehalten werden kann, ist keine Überraschung: Das war schließlich schon bei seiner Ankündigung im KN-Artikel vom 2. November 2017 recht deutlich zwischen den Zeilen zu lesen.

Der tatsächliche Termin ist dabei aber über das Hörnbad selbst hinaus für die gesamte Kieler Bäderlandschaft wichtig. Schließlich hat die SPD schon angekündigt, dass erst nach der Fertigstellung des Zentralbades die dringend notwendige Sanierung z.B. der Schwimmhalle Schilksee in Angriff genommen werden soll.

„Es ist wichtig, dass der Sportdezernent Gerwin Stöcken jetzt endlich Schluss macht mit der Salamitaktik und den Kielerinnen und Kielern sagt, ab wann sie tatsächlich in ihrem neuen Bad schwimmen können. Sonst verstärkt sich nur der Eindruck, dass sich die Landeshauptstadt hier ihr eigenes kleines Millionengrab nach Vorbild des Berliner Flughafens errichtet!“, so Hofmann abschließend.