Ehrengrab Loewenfeld: LINKE begrüßt ersten Schritt zur Aufhebung

23. Januar 2019
Quelle: Nightflyer, Lizenz:CC BY-SA 4.0

Nach der gestrigen Sitzung des Kulturausschusses ist klar: Die Tage des sogenannten Ehrengrab Loewenfeld auf dem Kieler Nordfriedhof sind gezählt. Dazu erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Ratsfraktion DIE LINKE, Ratsfrau Margot Hein:

„Klar, dass Ganze hätte sehr viel schneller gehen können, aber ein erster Schritt ist getan und mit dem vorgestellten Zeitplan ist eine Aufhebung dieser peinlichen Ehrengrabstätte immerhin absehbar. Das, genau wie die Erstellung einer allgemeinen Richtlinie, wie zukünftig mit solchen Fällen umgegangen werden soll, begrüßen wir natürlich ausdrücklich!“.

Schon im November hatte DIE LINKE einen Antrag zur Aufhebung des sogenannten Ehrengrabes Loewenfeld gestellt.
Dieses umfasst sowohl Wilfried von Loewenfeld, als auch Angehörige seiner „3. Marinebrigade“, mit denen er sich in den Kämpfen des Kapp-Lüttwitz-Putsches aktiv am Versuch, die junge Demokratie der Weimarer Republik zu zerstören und durch eine Diktatur zu ersetzen, beteiligte.

„Nachdem die Grabstätte dieser Demokratiefeinde seit über 50 Jahren den Titel eines ‚Ehrengrab‘ trägt, kommt es uns auf ein paar Monate mehr oder weniger auch nicht wirklich an. Hauptsache, es kommt endlich Bewegung in die Angelegenheit und die längst überfällige Überprüfung findet endlich statt!“, so Hein abschließend.